Über mich

Sascha Kratz

Am 2. November 1967 in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen. Nach dem Realschulabschluss und einer abgeschlossenen handwerklichen Lehre trat ich 1990 meinen Zivildienst in einem Altenpflegeheim der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in München an.

Da ich mich im täglichen Umgang mit älteren Menschen und deren Betreuung sehr wohl fühlte, wurde mir während des Zivildienstes bewusst, was meine Berufung ist: die kompetente, zuverlässige und einfühlsame Betreuung von Seniorinnen und Senioren.

Dieser Berufung bin ich die letzten Jahrzehnte nachgegangen, zuerst als Angestellter und später freiberuflich. Dadurch habe ich vor allem in der Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärzten und Pflegepersonal zahlreiche wertvolle Erfahrungen gemacht.

Durch meine Arbeit in der Diakonie, in Seniorenzentren und bei ambulanten sowie stationären Pflegediensten erkannte ich schnell, wie wichtig eine mitmenschliche Betreuung ist, in deren Mittelpunkt eine hohe Lebensqualität, viel Lebensfreude und die individuellen Bedürfnisse, Interessen sowie Wünsche von Seniorinnen und Senioren stehen.

Meine Seniorenbetreuung basiert auf vielfältigen Erfahrungen in folgenden Bereichen:

• Die „klassische“ persönliche Langzeitbetreuung von Seniorinnen und Senioren
• Mitwirkung in Kriseninterventionszentren
• Tätigkeiten im engen Kontakt mit Palliativ-Ärzten
• Mitarbeit in einer psychiatrischen Klinik
• Einfühlsame und achtsame Sterbebegleitung
• Betreuungsmitarbeit in einer sozial-therapeutischen Langzeiteinrichtung
• Langzeitbetreuung von querschnittgelähmten Personen

Eine alte Erkenntnis, die mich bis heutig bei meiner Arbeit motiviert, stammt sinngemäß von dem berühmten Arzt Paracelsus (1493 – 1541) - sie ist heute aktueller denn je: Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch. Der höchste Grad dieser Arznei ist die gegenseitige Achtung und Wertschätzung.